...
...

Rezept des Monats August 2011

Leckeres für heiße Tage...

Sie sind aromatisch, lecker, haben verschiedenste Farben und Formen und sind im Sommer immer ein Hingucker! Paradeiser, ob klein oder groß, rund oder spitz, gelb oder rot, haben alle eines gemeinsam: Damit sie lecker schmecken, brauchen sie viel Sonne. Sie sollten erst im reifen Zustand geerntet werden, damit sie ihr volles Aroma entwickeln können. Bei kalten Temperaturen (z.B. beim Lagern im Kühlschrank) verlieren Paradeiser ihren Geschmack und vor allem ihr Aroma.

Gesundheitstipp

Die im Paradeiser vorkommenden Lykopene schützen vor freien Radikalen und verringern somit das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Gefäßverkalkungen.

Küchentipp

Das Erhitzen der Tomaten verringert zwar den Vitamin-C-Gehalt, doch die Konzentration von Lykopenen nimmt dadurch zu. Schon nach zwei Minuten Kochen hat sich die Menge um ein Drittel erhöht.

 

Gefüllte Champignons (scharf)

Zutaten für 4 Personen, Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten (exklusive Backzeit)

600 g große Champignons

4 Zwiebeln

3 Stangen Stangensellerie

3 Knoblauchzehen

2 Chilischoten (scharf)

½ EL getrockneter Rosmarin

6 EL Olivenöl

Saft von ½ Zitrone

Salz, Pfeffer

  • Champignons abbürsten. Die Stiele entfernen und beiseite legen.
  • Zwiebeln schälen und fein hacken. Stangensellerie waschen, putzen und fein hacken. Chilischoten nach Belieben entkernen und fein schneiden. Wer es weniger scharf mag, sollte die Chilischote weglassen.
  • Die beiseitegelegten Champignonstiele in kleine Würfel schneiden. Zwiebel, Sellerie, Knoblauch, Chili und Champignonwürfel in einer Schüssel mit dem Rosmarin vermengen und mit 4 EL Olivenöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Füllung in einer Pfanne scharf anbraten und ca. 3 Minuten garen, dabei umrühren und dann beiseite stellen. Die Champignons auf ein Backblech geben, mit restlichem Olivenöl bestreichen und mit der Mischung befüllen. Im Backrohr ca. 20 Minuten backen, bis die Oberfläche der Champignons leicht faltig wird.
  • Die Champignons aus dem Rohr nehmen und noch heiß servieren.

Salsatipp: Schmeckt besonders gut mit einer Paradeiser-Salsa.

 

Paradeiser-Salsa

Zutaten für 6 Personen, Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

2 reife Paradeiser

200 g Cherrytomaten

¼ roter Paprika

¼ rote Zwiebel

½ Knoblauchzehe

50 ml Olivenöl

Saft von 1 ½ Limetten

1 Jungzwiebel

Salz

  • Paradeiser, Cherrytomaten und Paprika waschen. Paradeiser grob hacken, die Cherrytomaten vierteln. Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Knoblauch schälen, fein hacken und mit Paradeisern, Cherrytomaten, Zwiebel, Öl und Limettensaft in einer Schale vermengen. Nach Geschmack salzen und in den Kühlschrank stellen, bis die Salsa serviert wird.
  • Kurz vor dem Servieren die Jungzwiebel waschen, fein schneiden und untermengen.

Küchentipp: Die Salsa sollte nicht länger als eine Stunde im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sie sich verfärbt und die Paradeiser weich werden.

 

Erfrischendes Dessert: Pfefferminz-Sorbet

Zutaten für ½ Liter Eis:

400 ml Wasser

150 g Zucker

Pfefferminzblätter, große Schüssel

2 Aufgussbeutel Pfefferminztee

Saft einer ½ Zitrone (wenn möglich Bio)

  • Wasser und Zucker aufkochen und erkalten lassen.
  • So viele Pfefferminzblätter in die Flüssigkeit geben, dass diese vom Zuckersirup knapp bedeckt werden.
  • Teebeutel in die Flüssigkeit hängen. Einen Tag stehen lassen. Aufmixen, abseihen und Zitronensaft beigeben.
  • Flüssigkeit im Kühlschrank oder Tiefkühler vorkühlen – wenn vorhanden dann in der Eismaschine gefrieren lassen. Ansonsten über Nacht ins Gefrierfach oder in die Tiefkühltruhe stellen.

Einen guten Appetit wünscht Ihnen AVOS-Ernährungsexpertin Cornelia Schreder!