...
...

Rezept des Monats Dezember 2011

Reis, in vielen Ländern Grundnahrungsmittel Nummer eins

Reis hat in Österreich eine große Bedeutung als Sättigungsbeilage. In vielen Ländern ist Reis das Grundnahrungsmittel Nummer eins. Da Reis viele Gesichter hat, ein kurzer Einblick in die „Reiswelt“:

 

Patna:

  • normaler Preis
  • mittlere Garzeit

Patna ist ein sehr bekannter Langkornreis, der ursprünglich aus Vorderindien stammt. Das lange, fast durchsichtige Korn hat kaum einen Eigengeschmack und eignet sich hervorragend für Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte.

 

Grüner Reis:

  • teuer
  • lange Garzeit
  • Delikatesse
  • auch für Süßspeisen geeignet

Grüner Reis ist eine Spezialität aus Vietnam und wird vor der Reife geerntet. Der im Korn enthaltene Zucker hat sich vor dem Kochen noch nicht in Stärke verwandelt, weshalb er beim Kochen breiig wird.

 

Basmati:

  • teuer
  • kurze Garzeit
  • Delikatesse

Basmatireis stammt ursprünglich aus Afghanistan und wird am Fuße des Himalayas angebaut. Insgesamt sind 15 verschiedene Sorten zugelassen.

 

Jasminreis:

  • teuer
  • mittlere Garzeit
  • Delikatesse

Der Jasminreis ist ein eher kleinkörniger Reis, der vorwiegend in Laos, Thailand, Vietnam und auch in Italien angebaut wird. Er hat einen süßlich-blumigen Eigengeschmack und eignet sich zum Beispiel sehr gut für Fischgerichte.

 

Karottenlaibchen

Rezept für 4 Portionen

 

Zutaten:

¼ kg Reis

¼ kg Karotten

1 Stange Lauch

gehackte Petersilie

2 EL Vollkornmehl

 

Zubereitung:

  • Der Reis wird wie üblich gegart.
  • Karotten und Lauch waschen. Die Karotten werden fein geraspelt, der Lauch feinnudelig geschnitten.
  • Lauch und Karotten in heißer Butter ca. 5 Minuten andünsten, dann den Reis dazugeben.
  • Nun die gehackte Petersilie, Mehl, Salz und Pfeffer unter die Masse mischen.
  • Mit nassen Händen Laibchen formen.
  • Laibchen in Dinkelmehl wenden und in wenig heißem Fett braten. Die Laibchen können im Backrohr gut warmgehalten werden (eine Küchenrolle zum Abtropfen unterlegen).