...
...

Rezept des Monats Jänner 2011

Lassen Sie sich die guten Vorsätze schmecken...

Knollensellerie

Sellerie galt schon im Mittelalter als kleines Wundermittel. Vielleicht ist es der hohe Gehalt an Kalzium, was die Knochen stärkt, oder die enthaltenen ätherischen Öle. Knollensellerie wirkt allgemein stärkend auf das Immunsystem und hat eine entwässernde Wirkung.

Küchentipp: Die gehackten Sellerieblätter in Suppen mitkochen. Sie verbessern den Geschmack.

 

Selleriegratin auf Karottensauce

Zutaten für 2 Personen, Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten

Gratin:

100 g Knollensellerie

100 g Karotten

60 g Champignons

1 Stange Porree

200 g Erdäpfel

½ Bund Petersilie

1 EL Rapsöl

Salz, Pfeffer

Muskat, Kümmel

1/8 Liter Gemüsesuppe

30 g würziger Hartkäse

Karottensauce:

3 große Karotten

1/8 Liter Wasser

Salz, Pfeffer, Kümmel

1 EL Rapsöl

1-2 EL Magertopfen

  • Champignons und Porree putzen und in Scheiben schneiden.
  • Petersilie hacken.
  • 1 EL Rapsöl in der Pfanne erhitzen, Porree und die Pilze darin andünsten, Petersilie darunter mischen. Vom Herd nehmen.
  • Erdäpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Knollensellerie und Karotten schälen und in dünne Scheiben hobeln.
  • Eine Auflaufform (nicht zu groß) einfetten oder mit Backpapier auslegen. Die Form mit der Hälfte der Erdäpfel auslegen. Karotten darauf verteilen und mit etwas Kümmel würzen.
  • Sellerie darauf verteilen, die Porree-Pilz-Mischung darüber geben und mit der zweiten Hälfte der Erdäpfel abschließen.
  • 1/8 l Gemüsesuppe über das Gratin gießen und im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 40 Minuten backen.
  • Hartkäse fein reiben und auf das Gratin verteilen. Nochmals 10-15 Minuten backen.
  • Für die Sauce die Karotten fein raspeln und mit 1/8 l Wasser ca. 10 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Karotten pürieren und mit 1 EL Öl und 1-2 EL Magertopfen binden.
  • Karottensauce auf zwei Tellern anrichten und darauf Selleriegratin servieren.

 

Schneller Kräuterfisch

Zutaten für 2 Personen, Zubereitungszeit: 30 Minuten

2-4 Fischfilets (z.B. Forellenfilets)

einige Thymian-, Rosmarin- und Petersilienzweige

1 Zitrone

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Pergamentpapier

  • Das Backrohr auf 180°C vorheizen.
  • Fischfilets mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Petersilie, Thymian, Rosmarin darauf legen. Eine Knoblauchzehe auf jeden Fisch geben und mit Olivenöl bestreichen.
  • Aus Pergamentpapier acht gleich große Stücke ausschneiden. Eine Hälfte mit Öl bestreichen und den Fisch darauf legen. Die andere Hälfte über den Fisch geben und an den Rändern einrollen.
  • Die Fische auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr ca. 15-20 Minuten je nach Stärke des Fisches backen. Der Fisch ist gar, wenn sich das Papier aufbläht und braun wird.