...
...

Rezept des Monats Mai 2011

Frühlingsgenuss...

Immer wärmer werdende Temperaturen locken uns ins Freie. Diese Spaziergänge können jetzt zu einer kulinarischen Reise werden. Wildkräuter und Blumen präsentieren sich von ihrer „schmackhaften“ Seite. Ob Brennnessel oder Löwenzahn, es geht so einfach: Pflücken, nach Hause tragen und ab in die Küche – klimaschonend und gesund.

Brennnessel - Tipp:

Brennnesseln enthalten mit 335 mg/100 g mehr Vitamin C als grüne Paprikaschoten mit 120 mg/100 g.

Sammelzeit: März bis Juni

Wissenswertes: Brennnesseln immer mit Handschuhen ernten und vor der Verarbeitung mit heißem Wasser übergießen oder blanchieren. Dies zerstört die Brennhaare, die zu Reizungen führen können. Junge Triebe haben weniger Brennhaare.

Löwenzahn – Tipp:

Löwenzahn enthält Vitamin C, A und Eisen.

Sammelzeit: März bis Juni – Blätter, April bis Juli – Blüten

Wissenswertes: Die Blätter des Löwenzahns schmecken leicht bitter, daher sollten auch nur die zarten Frühlingsblätter verwendet werden. Dieser Bitterstoff regt die Sekretion der Verdauungsdrüsen an.

 

Kleine Geschenkidee - Löwenzahnhonig

500 g Honig

2 Handvoll Löwenzahnblüten

3 Gewürznelken

1 Zimtstange

  • Blüten von grünen Blattteilen befreien und in ein Einmachglas geben.
  • Honig und Gewürze darüber gießen.
  • Nun wird das Glas zwei bis drei Wochen an einen warmen Ort gestellt.
  • Dann wird der Honig durch ein Sieb gefiltert und so von den Blüten getrennt.

 

Wilde Cremesuppe

Zutaten für 4 Personen, Zubereitungsdauer: 30 Minuten

250 g junge Brennnesselblätter

250 g junge, hellgrüne Gierschblätter (Geißfuß)

250 g Spinat (wahlweise auch Bärlauch)

1 Liter Gemüsesuppe

2 mittelgroße Zwiebeln

Salz, Pfeffer, Öl

2 EL Rahm

  • Öl in einem Topf erhitzen und klein geschnittene Zwiebeln darin glasig anrösten.
  • Wildkräuter und Spinat waschen, grob zerkleinern und zu den Zwiebeln geben.
  • Kurz mitrösten.
  • Danach wird mit Gemüsesuppe aufgegossen.
  • Zugedeckt rund 15 Minuten kochen lassen.
  • Suppe mit Pürierstab pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Eventuell etwas Rahm hinzufügen und mit dem Schneebesen vermengen.

Für „süße“ Feinschmecker:

Hirsecreme mit frischen Erdbeeren

Zutaten für 4 Portionen

110 g Hirse

1/4 l Wasser

1/4 l Milch

60 g Honig

1 Vanillestange

2 EL Schlagobers

Salz

Zimt

  • Wasser und Milch mit Vanille, Zimt und Salz zum Kochen bringen und Hirse einstreuen.
  • 10 Minuten zugedeckt auf kleinster Flamme kochen lassen.
  • Danach 15 Minuten quellen.
  • Abkühlen lassen.
  • Schlagobers und Honig untermischen und in Dessertschalen portionieren.
  • Die gewaschenen Erdbeeren schneiden.
  • Mit etwas Zucker oder Honig vermischen und auf die Hirsecreme geben.
  • Mit einem Tupfer Schlagobers garnieren.

Einen guten Appetit wünscht Ihnen AVOS-Ernährungsexpertin Cornelia Schreder!